Marietta Zumbült

Opern & Konzertsängerin

Oper Konzert Lied

Der Gesang von Marietta Zumbült…

ist ein außergewöhnliches, zu Herzen gehendes musikalisches Erlebnis.

M
arietta Zumbült verfügt über einen strahlenden, substanzreichen, mühelos geführten Sopran mit rundem Kern, der die ganze Bandbreite von lyrischer Wärme, leidenschaftlicher Empfindung und präziser Nuancierung auslotet. Ihre silberhelle, glockenreine Stimme vermag tief zu berühren. Lesen Sie weiter unter den Rubriken Oper, Lied und Konzert oder verfolgen Sie den Auftrittskalender.

CD-Cover "geliebte Seelenlust"

CD „Geliebte Seelenlust“

Arien und Lieder mit kleiner klassischer Orchesterbesetzung in exzellenter Aufnahmequalität. Durch die überwiegend nahe und direkte Akustik erlebt der Hörer die Sopranistin Marietta Zumbült pur. So wird Mariettas Talent spürbar. In meiner Diskografie finden sie weitere Informationen zu meinen Veröffentlichungen, hier geht es direkt zum Shop

Lascia ch´io pianga, Händel

Repertoire

Wählen sie hier einen Bereich aus meinem vielfältigen Repertoire als Sängerin,
welcher sie besonders interessiert.

Oper

Entdecken Sie mein Opern-Repertoire
von «Pamina» bis «Mimi»

Konzert

Stöbern Sie durch mein
Konzert-Repertoire

Lied

erfahren Sie mehr über
mein Programm

Potrait Sängerin Marietta Zumbült

 

Beruflicher Werdegang

Vita als pdf Download

O
perngesang studierte Marietta  an den Musikhochschulen Essen Folkwang und Hannover. Wichtige Lehrer dort waren Prof. Reimer und Richardson. Meisterkurse bei Prof. Judith Beckmann und Eugine Rabine. 1986 Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbandes. 1993–1997 Engagement am Brandenburger Theater. 1997–2009 war Marietta Zumbült als lyrischer Sopran am Deutschen Nationaltheater in Weimar beschäftigt und sang dort alle großen Partien ihres Faches, wie z. B. Pamina, Gräfin Almaviva (Figaros Hochzeit), Marie (Verkaufte Braut), Micaela (Carmen), Luisa Miller u. v. m. Parallel dazu studierte sie 1999–2001 Gesangspädagogik und -methodik an der Hochschule für Musik in Weimar. Seit 2009 ist sie auf unterschiedlichen Theater- und Konzertbühnen beschäftigt und hat einen Lehrauftrag für Gesang an der Musikhochschule Franz Liszt in Weimar Rege Gastspieltätigkeit führen Marietta Zumbült nicht nur durch Deutschland sondern auch ins Ausland, wie z. B. nach Ungarn, Israel, Frankreich, Dänemark, in die Baltischen Staaten, St. Petersburg u. v. a. Ihr umfangreiches Repertoire umfasst die Epochen von der Renaissance bis hin zur zeitgenössischen Musik.

Musikalisch hat Marietta Zumbült mit George Alexander Albrecht, Jörg Straube, Heinz Hennig, Christopher Hogwood, Reinhard Goebel, Jörg Peter Weigle, Simon Preston und vielen anderen Dirigenten zusammen gearbeitet. Sie gastiert mit Orchestern wie zum Beispiel der Staatskapelle Weimar, dem Israel Chamber Orchestra, dem Talinna Kammerorkester, dem Staatsorchester Halle, Musica Antiqua, dem National-Sionfonieorchester Litauen u. a. Ein besonderes Anliegen ist ihr vor allem die Kammermusik und das Lied. In diesem Bereich arbeitet Marietta Zumbült u. a. mit Sabine Meyer, Liese Klahn, Reiner Wehle und Friederike Richter zusammen. Marietta Zumbült ist ständiger Gast bei zahlreichen Musikfestspielen wie z. B. den Festwochen der Alten Musik in Innsbruck, den Göttinger Händel-Festspielen, dem Musikfestspiel Vezprem (Ungarn), dem Le Festival de la Chaise-Dieu, den Händelfestspielen in Halle, den Thüringer Bachwochen, den Niedersächsischen Musiktagen u. a. Des Weiteren wirkt sie mit bei zahlreichen CD-Produktionen und Rundfunkaufnahmen.

 

 

Besuchen Sie mein Konzert!

Konzerttermine

TermineProgrammVeranstaltungsort
Ostermontag, 28.3.2016, 19 UhrOsteroratorium, J. S. BachJena, Stadtkirche
Dienstag, 29.3.2016, 20 UhrOsteroratorium, J. S. BachApolda, Lutherkirche
Sonntag, 24.4.2016, 18 UhrPaulus, Felix Mendelssohn-BartholdySiegen, Gläsersaal der Siegerlandhalle
Freitag, 29.4.2016, 16.30 UhrOpernarien, „50 Jahre Musikschule Beckum-Warendorf“Ahlen, Stadthalle
Pfingstmontag, 16.5.2016, 17 UhrMirjam´s Siegesgesang, Franz Schubert
Ständchen, Franz Schubert
Clausthal, Marktkirche
Montag, 23.5.2016, 19.30 UhrAnnelies, James WithbournGmünden, Stadttheater
Dienstag, 24.5.2016, 19.30 UhrAnnelies, James WithbournSteyr, Stadttheater
Samstag, 2.7.2016, 19.30 Uhr„Notti-Night“, Opern- und OperettenabendStromberg, Haus Nottbeck, Innenhof
Samstag, 24.9.2016, 19.30 UhrAbschlusskonzert Kirchenmusiktage Erfurt, u.a. Psalm 100, Max RegerErfurt, Dom
Samstag, 9.10.2016, 19 UhrSPLENDOR BAROQUE – Voice & Strings, Opernarien barocker MisterSpeyer, Heiliggeistkirche
Mittwoch, 2.11.2016, 20 UhrRequiem, Fauré
Dona Nobis Pacem, Ralph Vaughan Williams
Berlin, Philharmonie
Sonntag, 6.11.2016, 17 UhrLiederabend, Lieder von Gustav Mahler, Richard Strauss und Richard Wagner
Klavier: Friederike Richter
Sopran: Marietta Zumbült
Usingen, Klavierhaus Wedell
Sonntag, 13.11.2016, 19 UhrRequiem, Konzertarien, Wolfgang Amadeus MozartLippstadt, Stadttheater
Sonntag, 20.11.2016, 18 UhrRequiem, Johannes BrahmsSiegen, Siegerlandhalle

Ein wirklicher Höhepunkt

...mit herrlich ausdrucksvollem Pianissimo und gewaltigen Steigerungen agierte sie in vier Liedern nach Texten Goethes. Gerade in den sehr dicht gearbeiteten Schubert-Liedern kam ihre großartige, kaum zu überbietende bewusste und konzentrierte Gestaltung auch kleinster Details prächtig zum Tragen. mehr Presse-Echos zum Thema Lied

Erschienen in «Usinger Anzeiger»

Format und Tiefe gewinnen

… und Marietta Zumbült den anspruchsvollen Partien ihrer traurig-verlorenen Gibichungen-Kinder ab. zur «Gutrune in der Götterdämmerung» mehr Presse-Echos zum Thema Oper

Erschienen in «Hessisch-Niedersächsische Allgemeine», 9.7.08

Eine ganz besondere Note

… kommt auch durch die Sopranistin Marietta Zumbült ins Spiel. Die entdeckt nämlich nicht nur bei Mahler Stimmungsdüfte oder bezwingt souverän die vokalen Zumutungen im Solo bei Bo Horten. mehr Presse-Echos zum Thema Lied

erschienen in «Kieler Nachrichten» 2012

Ihr habt nun Traurigkeit

Ihr habt nun Traurigkeit, in dem Sopranistin Marietta Zumbült mit überirdisch entrückter Interpretation und bezaubernder, nur mit dezentestem Vibrato aufwartenden Stimmfarbe für Trost der schönsten Art und Weise sorgte, dass es solistisch ein Abend höchster Güte war. mehr Presse-Echos zum Thema Konzert

Erschienen in «Kieler Nachrichten», 2010.